Schnellkontakt

E-Mail-Nachricht - Amt Breitenfelde

Mit dem Absenden des Kontaktformulars willige ich ein, dass meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen beim Amt Breitenfelde gespeichert werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

Telefon: 04542 / 803-0
  |   Startseite Amt Breitenfelde

Landtagswahl am 8. Mai 2022

An der Landtagswahl kann jede wahlberechtigte Person teilnehmen, die im Wählerverzeichnis eingetragen ist. Gemäß § 5 Absatz 1 Landeswahlgesetz sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 Grundgesetz wahlberechtigt, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens sechs Wochen in Schleswig-Holstein eine Wohnung haben oder sich in Schleswig-Holstein sonst gewöhnlich aufhalten und keine Wohnung außerhalb des Landes haben sowie nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind (§ 7 Landeswahlgesetz – LWahlG).

In das Wählerverzeichnis werden von Amts wegen alle Wahlberechtigten eingetragen, die am 42. Tag vor der Wahl (27.03.2022) bei der Meldebehörde der Stadt Mölln bzw. des Amtes Breitenfelde für eine Wohnung, bei mehreren Wohnungen für die Hauptwohnung, im Wahlbezirk gemeldet sind (§ 10 LWO)

In das Wählerverzeichnis werden auf Antrag ferner alle Wahlberechtigten eingetragen, die nachweisen, dass sie sich im Wahlbezirk sonst gewöhnlich aufhalten und im Bundesgebiet für eine Wohnung nicht gemeldet sind (§ 10 Landeswahlordnung - LWO).

Beantragung von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen sowie allgemeine Informationen zur Wahl

Ab Montag, den 28.03.2022, können Briefwahlunterlagen zur Landtagswahl bei der Gemeindewahlbehörde beantragt werden. Es wird mit Blick auf die aktuelle Coronasituation und das steigende Infektionsrisiko gebeten, von einer persönlichen Beantragung der Unterlagen und ihrer Ausfüllung vor Ort im Briefwahlbüro Abstand zu nehmen. Bitte vermeiden Sie diesen nicht notwendigen Behördengang und schützen Sie sich und andere.

Die Briefwahlunterlagen können online über den Internetwahlschein unter https://www.wahlschein.de/1053090, per E-Mail (wahl@moelln.de), per Fax (04542/803-339) oder postalisch beantragt werden. Die dazu benötigten Daten können Sie Ihrer Wahlbenachrichtigung, welche bis spätestens 17.04.2022 zugestellt sein wird, entnehmen.

Der Internetwahlschein

Mit dem Internetwahlschein haben Sie die Möglichkeit, Wahlscheine und Briefwahlunterlagen leicht und unkompliziert online ab dem 28.03.2022 zu beantragen.

Nach dem Absenden des Antrages erhalten Sie eine E-Mail, die den Eingang des Wahlscheinantrages bestätigt und Sie können sich eine Zusammenfassung des Antragsvorgangs als PDF-Dokument ausdrucken oder speichern.

Zur Beantragung klicken Sie bitte hier:

https://www.wahlschein.de/1053090

Sie haben keine Wahlbenachrichtigung erhalten?

Auch wenn Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben sollten, steht Ihnen trotzdem Ihr Wahlrecht zu, soweit Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Am Wahltag können Sie mit Ihrem Personalausweis das Wahllokal aufzusuchen und somit an der Landtagswahl teilnehmen, soweit Sie auch im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Auch können Sie ohne Wahlbenachrichtigung Briefwahlunterlagen ab dem 28.03.2022 beantragen, soweit Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Öffnungszeiten Briefwahllokal für die Stadt Mölln und das Amt Breitenfelde (in Mölln, Wasserkrüger Weg 14):

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 08:30 Uhr – 12:00 Uhr
Donnerstag: 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
 

Anmeldung/Umzug

Verlegt eine wahlberechtigte Person, die im Wählerverzeichnis eingetragen ist, ihre Wohnung und meldet sich vor Beginn der Einsichtsfrist (vom 18.04.2022 bis 22.04.2022) für das Wählerverzeichnis (bis zum 17.04.2022; § 12 Absatz 1 LWO) bei der Meldebehörde der Stadt Mölln bzw. des Amtes Breitenfelde an, wird sie dort nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen. Eine vom Amts wegen im Wählerverzeichnis eingetragene Person, die sich innerhalb derselben Gemeinde für eine andere Wohnung anmeldet, bleibt in dem Wählerverzeichnis des Wahlbezirks eingetragen, für den sie am Stichtag (27.03.2022) gemeldet war.

Die Möglichkeit durch Antragstellung ins Wählerverzeichnis aufgenommen zu werden gilt entsprechend für Wahlberechtigte, die am Stichtag im Bundesgebiet für eine Wohnung nicht gemeldet sind und sich vor dem Beginn der Einsichtsfrist für das Wählerverzeichnis bei der Meldebehörde für eine Wohnung anmelden oder für eine Nebenwohnung in einer Gemeinde in Schleswig-Holstein gemeldet sind und sich vor dem Beginn der Einsichtsfrist für das Wählerverzeichnis bei der Meldebehörde dieser oder einer anderen Gemeinde in Schleswig-Holstein für die Hauptwohnung anmelden (§ 10 Abs. 5 LWO).

Rechtsgrundlagen
Landeswahlgesetz (LWahlG)
Landeswahlordnung (LWO)
 
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Gemeindewahlbehörde.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Ellen Draeger
Telefon: 04542/803-337
 

Das Amt Breitenfelde bittet um Unterstützung für die Menschen aus der Ukraine

Das Amt Breitenfelde, mit seinen Gemeinden Alt-Mölln, Bälau, Borstorf, Breitenfelde, Grambek, Hornbek, Lehmrade, Niendorf a. d. St., Schretstaken, Talkau und Woltersdorf bittet dringend um Unterstützung für die Menschen aus der Ukraine, die vor dem russischen Überfall auf ihr Heimatland fliehen und auch in den Gemeinden erwartet werden. Benötigt werden vor allem Unterbringungsmöglichkeiten, da das Amt Breitenfelde ohnehin schon große Probleme hat, Flüchtlinge aus anderen Ländern adäquat unterzubringen.

Notwendig sind zudem ehrenamtliche Helfer:innen, idealerweise mit ukrainischen Sprachkenntnissen, die bereit sind, sich im Rahmen der Willkommenskultur zu engagieren und die Menschen aus der Ukraine nach ihrer Ankunft zu begleiten und zu unterstützen.

Das Amt Breitenfelde in Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt Mölln hat eine zentrale E-Mail-Adresse eingerichtet, unter der alle Hilfsangebote gemeldet werden können:

Ukraine-Hilfe@moelln.de

Ergänzend stehen telefonisch folgende Mitarbeiter:innen zur Verfügung:

Für Fragen zu Unterkünfte und Wohnungen: Herr Adam, Tel. 04542/803-117

Für Fragen der ehrenamtlichen Unterstützung und der Willkommenskultur: Frau Thorhauer, Tel. 04542/803-131.

Für sonstige Fragen: Frau Wienecke, Tel. 04542/803-134.

Sachspenden für die Menschen aus der Ukraine nimmt das AWO-Sozialkaufhaus entgegen: Grambeker Weg 8, Mölln, Tel. 04542/9869010.

Geldspenden können unter dem Stichwort „Ukraine-Hilfe" an den DRK-Ortsverein Mölln unter folgender Konto-Nr. entrichtet werden: DE50 2305 2750 0005 0038 22.

 

Informationen zu Ihrem Besuch im Möllner Stadthaus und Möllner Bürgerservicebüro

Für Termine im Möllner Stadthaus und Möllner Bürgerservicebüro ist es erforderlich, dass sich die Besucher vorher anmelden. Hierfür wurde ein digitales Anmelde- und Terminsystem installiert. Dies ermöglicht die direkte Anmeldung im zuständigen Fachdienst und vermeidet unnötige Wartezeiten und längere Aufenthalte im Stadthaus bzw. Bürgerservicebüro.

Termine können auf der Homepage der Stadt Mölln unter folgender Adresse gebucht werden:

https://reservation.frontdesksuite.com/moelln/termin/

Alternativ steht im Eingangsbereich des Stadthauses und im Bürgerservicebüro Mölln ein Besucherterminal zur Verfügung, über die auch die Anmeldung vor Ort erfolgen kann.

 

Geflügelpest

Aktuellen Informationen zur Vogelgrippe im Kreis Herzogtum Lauenburg sowie die Allgemeinverfügung des Kreises finden Sie auf der Seite der Kreisverwaltung Ratzeburg unter www.kreis-rz.de/vogelgrippe.

 

Hinweis zum Führen von Hunden

Die Bekanntmachung der Pressemitteilung vom 20.08.2021 finden Sie hier.

 

Mikrozensus 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie in jedem Jahr findet in 2022 im gesamten Bundesgebiet und damit auch in vielen Städten und Gemeinden die Erhebung über die Bevölkerung und den Arbeitsmarkt (Mikrozensus) durch das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein statt. Rechtsgrundlage hierzu ist das Mikrozensusgesetz vom 07. Dezember 2016. Die Befragung der ausgewählten Haushalte erstreckt sich dabei über das gesamte Jahr 2022.

Weitere Informationen zur Durchführung der Befragung, zu Datenschutz und Auskunftspflicht sowie über die Ergebnisse des Mikrozensus erhalten Sie über den folgenden Link des Statistischen Amtes für Hamburg und Schleswig-Holstein:

Mikrozensus - Statistikamt Nord (statistik-nord.de)

Die Durchführung des Mikrozensus ist rechtmäßig. Datenschutzrechtliche Frage können Sie ebenso über den folgenden LINK abrufen:

http://www.datenschutzzentrum.de/verwaltung/statistik/mikrozensus/

 

Informationen zur Afrikanischen Schweinpest

Merkblatt in „Deutsch“

Merkblatt in "Englisch"

Für weitere Informationen verweisen wir auf folgenden Link: http://www.schleswig-holstein.de/ASP.